Blogs, Bücher und YouTube-Kanäle für besseres Denken

Hier kommt eine Sammlung von Seiten und Medien, die mich immer wieder auf neue Gedanken bringen. Ich werde sie laufend aktualisieren, sodass sie hoffentlich im Laufe der kommenden Jahre sehr lang wird.

  • Der Dilbert-Erfinder und Redner Scott Adams hat in den letzten Jahren auch mit politischen Analysen Aufsehen erregt. Unter anderem hat er den Sieg Donald Trumps im Jahr 2016 vorausgesehen. Für alle, die spekulatives Denken lieben, könnte auch sein Buch God's Debris ein endloser Quell von Anregungen sein.
  • Die beiden Unternehmensberater Anja Förster und Peter Kreuz sammeln jede Menge Beispiele, wie man die Möglichkeiten unserer Zeit nutzen kann, um Geld zu verdienen und Träume zu verwirklichen.
  • Matthias Horx ist der bekannteste Zukunftsforscher Deutschlands. Obwohl meine politischen Ansichten sich deutlich von seinen unterscheiden, liebe ich seinen Optimismus und seine Fähigkeit, am Verständnis komplexer Systeme zu arbeiten.
  • Der New Yorker Blogger James Altucher glänzt durch Offenheit, Menschlichkeit und ungewöhnliche Ideen aller Art.
  • Seth Godin dürfte der bekannteste Marketing-Guru unserer Zeit sein. In seinem Blog erscheint jeden Tag ein kurzer Artikel. Eines der besten Marketing-Bücher stammt von ihmn: Purple Cow. Sein bester Satz für Kalendersprüche: Create something worth talking about!
  • Der amerikanische Kampfsport-Trainer Ramsey Dewey unterrichtet in der chinesischen Metropole Schanghai Mixed Martial Arts. Kampfkünste und Philosophie haben eines gemeinsam: Sie dienen dazu, die Wahrheit herauszufinden. Neben Tests und Betrachtungen zum Kampfsport spricht er auch über seinen mormonischen Glauben und Lebensweisheiten im Allgemeinen.
  • Die Website MyMonk.de dürfte zu den erfolgreichsten deutschen Seiten zur Lebenshilfe gehören. Sie ist auch ein Musterbeispiel für Content Marketing.
  • Der Wiener Markus Cerenak wendet sich an Menschen, die in einem beruflichen Hamsterrad festsitzen und hilft ihnen mit Artikeln und Büchern, sich durch die Möglichkeiten des Internets selbstständig zu machen.
  • Der Blog ZenHabits von Leo Babauta sammelt Artikel mit Anleitungen und Betrachtungen zu einem bewussteren Leben. Sowohl der Minimalismus als auch der Umgang mit Nutzungsrechten sind sehr interessant: Er erlaubt die uneingeschränkte Nutzung seiner Inhalte.
  • Auf dem YouTube-Kanal Redefabrik analysieren Benedikt Held und sein Team die rhetorischen Fähigkeiten von Menschen in der Öffentlichkeit und geben jede Menge Tipps.
  • Der Psychologieprofessor Jordan Peterson hat mit seinem Buch 12 Rules for Life einen unerwarteten Weltbestseller gelandet. Er argumentiert dafür, Verantwortung zu übernehmen und unser Leben selbst in die Hand zu nehmen - was auch bedeutet, sein Kreuz selbst zu tragen.